Regenwassernutzung - Dolfen & Roese

Service Hotline: 02428 - 508 752
Badsanierung & Neubau
Wärmepumpen
Solartechnik
Heizung
Direkt zum Seiteninhalt
Regenwassernutzung - Trinkwasser sparen  

Die  Nutzung von Regenwasser zur Einsparung von Trinkwasser hat als  Ergänzung zu moderner wassersparender
Sanitärtechnik erheblich an  Bedeutung gewonnen. Dies gilt sowohl für private und öffentliche
 Gebäude, wie für eine Vielzahl von gewerblichen Bereichen. Darüber  hinaus leistet die Regenwassernutzung einen wichtigen Beitrag zur Regenwasserbewirtschaftung in Siedlungsgebieten: Durch die Rückhaltung im Speicher und die Nutzung von Regenwasser werden die Wasserabflüsse
aus Siedlungsgebieten reduziert und verzögert.

Regenwasser nutzen - Eine Maßnahme zum Ressourcenschutz

Täglich  wird in Deutschland eine riesige Menge Grundwasser gefördert und von  Haushalten, kommunalen Einrichtungen sowie Gewerbe und Industrie genutzt  um nach Gebrauch auf dem schnellsten Weg über die Kanalisation und der  Kläranlage abgeleitet zu werden.

Durch  die Versiegelung von Flächen mit Gebäuden oder der Befestigung von  Verkehrsflächen und Plätzen wird der Natur die Möglichkeit genommen,  über den Niederschlag Grundwasser in der Menge nachzubilden, wie es auf  der anderen Seite zur Wasserversorgung gefördert wird. So kann es  regional zu drastischen Absenkungen des Grundwasserspiegels kommen, weil  der Regen in Siedlungsgebieten nicht mehr ausreichend zur  Grundwasserneubildung beitragen kann. Andererseits führt die  Regenwasserkanalisation bei Stark- oder langanhaltenden Regenereignisse  zu Hochwasser an den Flüssen.
Der  erste Schritt, zum verantwortungsvollem Umgang mit dem  Grundlebensmittel "Wasser" sollte daher durch wassersparendes Verhalten  und dem Einsatz wassersparender Geräte erfolgen. Aufgrund der  gesteigerten Nachfrage nach wassersparenden Geräten durch den  Verbraucher wurden von der Industrie immer bessere technische Lösungen  präsentiert, so dass sich beispielsweise der durchschnittliche  Wasserverbrauch von Waschmaschinen von 140 Liter pro Waschgang 1970 auf  60 Liter 1992 und bei den neuesten wassersparenden Geräten sogar auf  unter 50 Liter reduzierte.  
Zurück zum Seiteninhalt